Störungsnummer

+49 5171 956-199

Zentrale

+49 5171 956-0

die Kommunalen

Das geht uns alle an

Info-Veranstaltung mit dem Schwerpunkt Objektschutz - am 10. November in Neuwallmoden

Alle in einem Boot - Hochwasserschutz geht auch mich an!

Unter diesem Motto lädt die Flussgebietspartnerschaft Nördliches Harzvorland, der auch die Samtgemeinden Lutter am Barenberge und Baddeckenstedt angehören, zu einer Bürger-Info mit dem Schwerpunkt Objektschutz 

 

  • am Fr., 10. November
  • um 14 Uhr
  • im Sportheim Neuwallmoden (Navigation: Am Sportplatz).

Nach einer kurzen Einführung zu zentralen Grundbegriffen des Hochwasserschutzes geht es mit Tipps und Tricks erfahrener Hochwasserexperten um Möglichkeiten, die eigenen Gebäude gegen eindringendes Wasser zu schützen.  

Ein Highlight: Das Infomobil des Hochwasser Kompetenz Centrums (HKC) aus Köln ist vor Ort und bietet viele Anregungen zum Objektschutz.

Da der Platz begrenzt ist, bitten wir um eine kurze Anmeldung bis zum 8. November, danke! 
(bei Beatrice Kausch, Wasserverband Peine, Tel. +49 5171 956-264 oder E-Mail: Beatrice.Kausch(at)wvp-online(dot)de).

 

Den Flyer zur Informationsveranstaltung in Neuwallmoden inkl. Programmablauf sehen Sie hier.


Info-Veranstaltung hat guten Überblick gegeben

Die Organisatoren vor dem Hochwasserschutz-Infomobil

Rund 50 Teilnehmer informierten sich am 2. Dezember 2016 in Schladen über die breite Themenvielfalt des Hochwasserschutzes bei der Veranstaltung "Alle in einem Boot - Hochwasserschutz geht uns alle an!", die von der Flussgebietspartnerschaft Nördliches Harzvorland organisiert wurde.

Hier das Resümee der Veranstaltung

Präsentationen der Info-Veranstaltung in Schladen

Die Referenten haben freundlicherweise ihre Präsentationen zur Verfügung gestellt:

 

Hier sehen Sie den Flyer zur Veranstaltung, die am 2. Dezember 2016 im Dorfgemeinschaftshaus in Schladen stattfand.  


Hochwasserschutz an Innerste und Oker

Natürliche Gewässerentwicklung und Retentionsräume sind wichtige Fragen des Hochwasserschutzes – hier die Oker bei Schladen.

Hochwasserpartnerschaft Nördliches Harzvorland

Sieben Kommunen an den Flussgebieten von Innerste und Oker haben ein gemeinsames Ziel: den grenzüberschreitenden, integrierten Hochwasserschutz. Denn Wasser macht nicht an kommunalen Grenzen halt. Ihr Partner für den Hochwasserschutz ist der Wasserverband Peine.

 

Geboren aus einem Modellprojekt von landesweiter Bedeutung hat 2013 die Umsetzungsphase begonnen. Nach und nach sollen Projekte aus dem priorisierten Maßnahmenkatalog umgestetzt werden.

 

Technische und Maßnahmen der natür­lichen Gewässerentwicklung gehen für die Partner Hand in Hand. Beide Ansätze sind notwendig, um Hochwasser-Gefahren mittel- und langfristig zu bannen.

 

Ein Steuerkreis wurde installiert – er hat die Grundlagen der Zusammenarbeit gelegt und begleitet die Arbeit der Hochwasserschutzpartnerschaft eng. Ein Sprecher repräsentiert die Hochwasserpartnerschaft im Vorstand des Wasserverbandes Peine.