Störungsnummer

+49 5171 956-199

Zentrale

+49 5171 956-0

die Kommunalen

Zum Schutz der Qualität!

Kostbarer Schatz

Wasser ist Leben – schon deshalb gebührt dieser Ressource ganz besonderer Schutz. Jeder Verbraucher ist aufgerufen, seinen Beitrag zu leisten:

 

  • Bewusster Umgang mit der kostbaren Ressource

    Wassersparen war lange Zeit in Mode, mit spürbaren Effekten: Mittlerweile haben wir in Deutschland flächendeckend wassersparende Armaturen im Einsatz. Kaum ein WC ohne Sparspültaste oder Waschmaschinen mit Ökoprogramm. Das zeigt sich im Verbrauch: Anfang der 1990er Jahre haben wir noch über 144 Liter pro Person am Tag gebraucht, derzeit sind es 120 Liter. Wasser ist in Deutschland genügend vorhanden, weiteres Sparen würde nur den Aufwand im Netz (z.B. Spülungen) erhöhen. Also nicht nur sparen, sondern ganz bewusst mit der Ressource umgehen:

    • tropfende Armaturen abdichten
    • Niederschlagswasser zur Bewässerung nutzen

  • Waschsubstanzen richtig dosieren!

    Gerade hier gilt: Viel hilft nicht immer viel! Bei geringerem Wassergebrauch sind auch die Waschsubstanzen entsprechend zu dosieren, um die Umwelt und damit letztlich auch unseren Wasserkreislauf nicht durch zusätzliche chemische Produkte zu belasten.

    Sie kennen es vom Waschmittelkarton: Der Härtegrad des Wassers beeinflusst die Dosierung. Bei anderen Mitteln wird mengenabhängig dosiert, etwa bei der Parkettpflege. Ein Blick auf die Reinigungsverpackung hilft richtig zu dosieren – und so mit möglichst passgenauem Ressourceneinsatz nachhaltig zu agieren.


  • Toilette nicht als Mülleimer missbrauchen

    Kosmetiktücher, Hygieneartikel und Zigarettenkippen gehören in den Restmüll, nicht in die Toilette. Aber auch für Medikamentenreste sind Abfluss und WC tabu! Denn so gelangen Medikamentenrückstände über das Kanalsystem und die Kläranlagen in die Flüsse und in den Wasserkreislauf. Jeder kann mit der bewussten Nutzung der richtigen Entsorgungswege einen wichtigen Beitrag zum Umwelt- und Wasserschutz leisten!